Langes Wochenende, 20. – 22. Juli

Nach fast zwei Monaten ohne Gelegenheit zum Segeln (wegen Wetter, Terminen, … ) nutzten Melanie und ich die recht positive Wetterprognose fürs Wochenende für einen Trip zur Ostsee.

Von Kappeln ging es am Freitag rüber nach Marstal auf Aero. Ein strammer Wind aus West sorgte für eine schnelle und sportliche Überfahrt. Da wir fürs Wochenende noch Einkaufen wollten, war es nicht schlecht relativ früh anzukommen.

Nach einem leckeren Chili con Carne vertraten wir uns noch die Beine am Strand und in dem kleinen Wäldchen nebenan.

Toilettenhaus mit dramatischem Sonnenuntergang.

Der nächste Tag brachte wieder etwas mehr Wind. Es pfeifte ziemlich im Hafen. In den geschützen Gewässern der dänischen Südsee aber kein Problem. Unser Ziel war Söby. Bis wir die Inseln Birkholm und Egholm passiert hatten mussten wir den Motor benutzen. Im Fahrwasser hatten wir den Wind genau auf der Nase.

Danach kreuzten wir nur unter Genua bis nach Söby auf. Je offener die Wasserfläche wurde, desto mehr Welle war im Spiel. Für die kurze Distanz auf jeden Fall ein grosser Spass.

Abendspaziergang bei wildromantischem Sonnenuntergang teil zwei.

Für die Rückfahrt nach Kappeln war weitaus moderaterer Wind gemeldet. Bis Mittag leider weniger als angekündigt. Es war erstmal Flaute und Motorboot fahren angesagt. Zum Glück frischte es gegen Nachmittag wieder auf, so dass wir am Ende wieder in gewohnt rasanter Fahrt bis Schleimünde cruisen konnten.

Warten auf Wind.